Berliner Mischung

Berlin im Überblick

Zu Fuß und mit den Öffentlichen
Sie möchten einen vielseitigen Überblick über Berlin bekommen, zahlreiche Sehenswürdigkeiten kennenlernen, Hintergrundinformationen erhalten, unmittelbar in das Stadtleben eintauchen? Dann wählen Sie eine Tour, die Spaziergänge mit Fahrten in den öffentlichen Verkehrsmitteln verbindet. Je nach gewünschter Dauer lassen sich diverse meiner hier vorgestellten Spaziergänge kombinieren.

 

 

Historisches Zentrum

Das preußische Berlin
Der Spaziergang führt vom Brandenburger Tor entlang des Boulevards „Unter den Linden“ mit einem Schlenker in die Friedrichstraße und zum Gendarmenmarkt bis zur Museumsinsel. Auf dem Weg sehen Sie außerdem die Staatsoper, das Mahnmal zur Bücherverbrennung, die Humboldt-Universität, die Neue Wache, das Zeughaus sowie den Schlossplatz mit dem neu entstehenden Humboldt-Forum. Bei dieser Tour geht es sowohl um die historische Entwicklung Berlins als auch um aktuelle Strukturen.

 

Neue Mitte

Die ehemalige Schnittstelle zwischen Ost und West
Vom Hauptbahnhof führt die Tour über das Regierungs- und Parlamentsviertel zum Brandenburger Tor, dem wichtigsten Symbol für die Teilung sowie die Wiedervereinigung Berlins. Vorbei am Holocaust-Mahnmal und Vertretungen mehrerer Bundesländer gelangen Sie dann zum Potsdamer Platz. Thematisiert werden die geschichtliche Entwicklung dieses Gebietes, die moderne Architektur, der Verlauf der ehemaligen Mauer sowie mehrere Gedenkorte.

 

Spandauer Vorstadt

Rund um die Oranienburger Straße
Dieser Spaziergang startet am Hackeschen Markt und führt kreuz und quer durch das Quartier rund um die Oranienburger Straße. In diesem ab dem 17. Jahrhundert entwickelten und weitgehend noch erhaltenen Stadtviertel Berlins finden sich zahlreiche Spuren jüdischen Lebens (ältester jüdischer Friedhof Berlins, Neue Synagoge), viele charmante Hinterhöfe (Hackesche Höfe, Heckmann Höfe) sowie eine spannende Kunst- und Kulturszene.

 

Schloss und Park Charlottenburg

Von Sophie-Charlotte über Friedrich II. zu Luise
Benannt ist das Schloss nach Sophie-Charlotte, der ersten preußischen Königin, die sich hier abseits des Berliner Schlosses und ihres Gatten einen attraktiven Musenhof schuf. An- und Umbauten erfolgten für Friedrich den Großen und Königin Luise. Der Schlossgarten, in dem weitere Gebäude zu finden sind, weist heute sowohl barocke als auch landschaftsgärtnerische Elemente auf. Diese Tour beinhaltet nur Außenbesichtigungen.