Einstein (Foto)

Weltgästeführertag 2018

Der Weltgästeführertag wird weltweit in jedem Jahr am 21. Februar gefeiert. Die Berliner Guides laden rund um dieses Datum zu zahlreichen ehrenamtlichen Führungen ein. Im Jahr 2018 lautet das deutschlandweit umgesetzte Motto: „Menschen, die Geschichte schrieben“. In meiner eigenen angebotenen öffentlichen Führung geht es um den Wissenschaftler Albert Einstein, der fast 20 Jahre lang in Berlin lebte und wirkte. Der Spaziergang findet am Mittwoch, den 21. Februar 2018 ab 14:00 Uhr statt, er dauert etwa eine Stunde und ist kostenlos. Der Treff ist am Reiterdenkmal für Friedrich den Großen am östlichen Ende des Mittelstreifens auf dem Boulevard Unter den Linden. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (7. Februar 2018)

Mauerstück

Berliner Zirkeltag

Zirkeltag – was soll das denn sein? Zur Erklärung dieses neuen Berliner Gedenktages benötigt man ein paar Fakten über die Berliner Mauer sowie einige arithmetische und geometrische Mathe-Übungen. Errichtet wurde die Berliner Mauer am 13. August 1961, die Erklärung der Reisefreiheit durch Günter Schabowski am 9. November 1989 führte zu ihrem Fall. Berlin war also exakt 10315 Tage durch die Mauer geteilt. Ein Zirkelschlag auf der Zeitachse mit dem Radius 10315 Tage um den 9. November 1989 (Tag des Mauerfalls) herum  erreicht damit rückwärts den 13. August 1961 (Tag des Mauerbaus) und vorwärts den 5. Februar 2018 (Zirkeltag). An diesem Datum ist die Berliner Mauer also genauso lange verschwunden, wie sie die Stadt geteilt hat. (5. Februar 2018)

Staatsoper Unter den Linden

Staatsoper 275

Die Staatsoper ist wieder zurück Unter den Linden! Die ursprünglich im Auftrag König Friedrichs II. nach Plänen seines Lieblingsarchitekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff erbaute Hofoper wurde am 7. Dezember 1742 feierlich eröffnet. Im Laufe der Zeit wurde das Gebäude mehrfach umgebaut, erweitert, modernisiert oder sogar neu errichtet. Zuletzt dauerte es sieben Jahre, bis das Opernhaus nach umfangreichen Sanierungen im Herbst 2017 erneut eingeweiht werden konnte – gerade rechtzeitig zur Feier des 275-jährigen Bestehens. (12. Januar 2018)

Buddy Bären

Buddy Bären in Berlin

Im Rahmen ihrer im Jahr 2002 begonnenen Welt Tournee sind die United Buddy Bears wieder einmal zu Besuch in ihrer Heimatstadt Berlin. Die etwa 150 Bären, die jeweils ein Land repräsentieren, stehen für ein friedliches Miteinander und den kulturellen Reichtum in der Welt. (27. Dezember 2017)

Weihnachtsmarkt 2017

Weihnachtsmärkte in Berlin

In Berlin gibt es mehr als 80 Weihnachtsmärkte, wobei der auf dem Gendarmenmarkt zwischen dem Konzerthaus und den beiden Domgebäuden sicherlich zu den schönsten zählt: sternenbekrönte weiße Zelte, die an die Zeit der namensgebenden Soldaten erinnern, strahlender Lichterglanz, verführerischer Duft und ein ausgewogenes, vielfältiges Angebot in den Verkaufsständen. (03. Dezember 2017)

Gesichter Chinas

Gesichter Chinas in Berlin

„Gesichter Chinas. Porträtmalerei der Ming- und Qing-Dynastie (1368–1912)“ ist die erste Ausstellung in Europa, die sich explizit der chinesischen Porträtmalerei widmet. Im Kulturforum Berlin wird eine Auswahl von mehr als 100 Werken aus dem Palastmuseum in Peking und dem Royal Ontario Museum in Toronto präsentiert, die teilweise noch nie in Europa zu sehen waren: Porträts von Mitgliedern des kaiserlichen Hofes, Ahnenporträts, Militärporträts sowie informelle Porträts von Künstlern, Beamten und berühmten Frauen. (28. November 2017)

Berlinische Galerie

Jeanne Mammen in der Berlinischen Galerie

In der Berlinischen Galerie gibt es zurzeit eine sehr interessante Einzelausstellung über die Zeichnerin und Malerin Jeanne Mammen (1890-1976). Die Retrospektive mit dem Untertitel „Die Beobachterin“ bietet einen umfangreichen und vielfältigen Überblick über die Werke der Berliner Künstlerin von 1910 bis 1975. Berühmt ist Jeanne Mammen vor allem durch ihre Darstellungen aus den wilden Zwanziger Jahren mit Milieuschilderungen von den Cafés, Bars und Varietés sowie den Straßen in Berlin. Ihre Berliner Frauen-Porträts wurden zu Ikonen. (26. Oktober 2017)

Chamäleon

Parade im Chamäleon

Das Chamäleon Theater in den Hackeschen Höfen bietet derzeit wieder einmal ein trendiges Zirkus Erlebnis. „Parade“ nennt sich die eigens für das Chamäleon kreierte Show der Berliner Kompanie battleROYAL. Hinter dem Motto „Fear – Love – Circus“ verbirgt sich eine beeindruckende Komposition aus atemberaubender Akrobatik und mitreißenden Tanzchoreographien, untermalt von innovativen Musikeffekten und interaktiven Videoinstallationen. Zu bewundern ist diese topaktuelle Zirkuskunst noch bis Februar 2018. (28. September 2017)

Babelsberg

Schloss und Park Babelsberg

Im Schloss Babelsberg ist noch bis Mitte Oktober die Ausstellung „Pückler.Babelsberg“ zu sehen. Hermann Fürst von Pückler-Muskau übernahm 1843 für das preußische Prinzenpaar Wilhelm und Augusta die Gestaltung des Parks Babelsberg. Die noch unsanierten Schlossräume bieten eine attraktive Kulisse, um das Wirken des Gartenkünstlers, der von Augusta gerne als „Zauberer“ bezeichnet wurde, darzustellen. Faszinierende Ausblicke gehen auf die geschmückten Gartenterrassen, den wiederhergestellten Park mit seinen Wasserspielen und die Potsdamer Kulturlandschaft. Die Ausstellung beleuchtet auch die Konkurrenz zwischen Pückler und dem preußischen Gartendirektor Peter Joseph Lenné, der den Park in den Anfangsjahren gestaltete. (21. September 2017)

Urban Nation

Urban Nation

Street Art goes legal. Das Urban Nation Museum for Urban Contemporary Art ist ein neues Berliner Museum, das der Kunst im öffentlichen Raum gewidmet ist. Damit hat die in der Stadt unerschöpflich vertretene Graffiti- und Aktionskunst-Szene seit dem letzten Wochenende ein Zuhause gefunden. Zwei Etagen eines Gründerzeitgebäudes in der Bülowstraße 7 in Schöneberg wurden vom Architekturbüro Graft für Galeriezwecke innovativ umgestaltet, so dass faszinierende Sichtachsen über beide Geschosse entstanden sind. Künstlerische Direktorin des Museums ist die ehemalige Galeristin und Kuratorin Yasha Young, die schon seit 2013 Street Art Künstler nach Berlin holt. (19. September 2017)